Pizza, wie wir sie heute kennen, hat ihren Ursprung im Süditalien des 19. Jahrhunderts. Wenig später entdeckte König Umberto dieses Gericht und stellte verschiedene Pizzabäcker ein, die dem Palast ihre Kreationen lieferten. Eine dieser ersten Pizzen wurde mit Tomaten, Büffelmozzarella und Basilikum belegt - den Nationalfarben Italiens - und ist auch heute noch als Margherita bekannt.  

Was sie über das Pizzabacken noch wissen sollten

Wir kochen und backen gerne für sie.  

Alles wird bei uns nach Eingang ihrer Bestellung erst produziert. Nichts ist fertig! 

 

Da es sich bei unserem Pizzateig um einen reinen Hefeteig handelt den wir selbst mit Mehl, Wasser und Hefe herstellen ist es gerade beim Pizzabacken sehr wichtig zu wissen, was ungefähr am Tag/Abend auf einem, bzw. auf unseren Pizzabäcker  zukommt.

 

Der Teig mit der Hefe benötigt mindestens 3 Stunden um seine Arbeit zu machen und den Teig zum "Gehen" oder "Treiben" zu bewegen. 

 

Wenn sie daher bereits tagsüber wissen, dass sie am Abend 3 oder mehr Familienpizzen (60x40cm) benötigen, sollten sie uns dies mindestens am Mittag idealerweise am Vortag mitteilen. Wir setzen dann die enstprechende Menge Teig an.  

 

So ein Geburtstag oder eine Party kommen doch selten plötzlich. Lassen sie uns also daran teilhaben. Sie werden am Ende davon profitieren. Wir werden dann mittags entsprechend viel Teig zubereiten um ausreichend frische Pizzen backen zu können. 

 

Sprechen sie uns gerne auf unsere Praktiken an.  

Unser Ziel ist ihnen Frische und Qualität zu liefern!  

 

Ihr Pizzabäcker